Edgar erklärt die AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Gemeinschaftlichen Bildungswerkes

1. Geltungsbereich:
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen Teilnehmer/innen an Kursen sowie Fortbildungsseminaren und dem Gemeinschaftlichen Bildungswerk(GBW). Zusätzlich können für einzelne Angebote besondere Bedingungen maßgeblich sein, die in der jeweiligen Veranstaltungsankündigung ausgewiesen sind. Abweichende Allgemeine Geschäfts- oder Teilnahmebedingungen haben keine Gültigkeit.

2. Anmeldungen:
Eine Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden die Geschäftsbedingungen anerkannt. Die Teilnehmer/innen können sich persönlich, schriftlich, telefonisch, per Fax oder E-Mail anmelden. Die Anmeldung ist verbindlich, gesetzliche Widerrufsrechte bleiben hiervon unberührt. Der Vertrag kommt ohne Versendung einer Annahmebestätigung zustande, auf eine Annahmeerklärung wird verzichtet.

3. Teilnahmegebühren:
Für die Teilnahme an Veranstaltungen werden Gebühren erhoben, die spätestens 14 Tage nach der Anmeldung beim Bildungswerk eingegangen sein müssen. Bei einer Anmeldung, die weniger als 14 Tage vor der Veranstaltung erfolgt, sind die Gebühren sofort fällig.
Die Bezahlung erfolgt entweder in bar, per Lastschrift oder Überweisung auf das Konto des Bildungswerks. Im Falle eines wirksamen Widerrufs oder Rücktritts werden bereits gezahlte Kursgebühren erstattet. Eine unwirksame, insbesondere verspätete Rücktrittserklärung lässt die Pflicht zur Zahlung der vollen Teilnahmegebühr unberührt, dies gilt unabhängig von der Kursdauer

4. Durchführung:
Das GBW behält sich das Recht vor, auch kurzfristig einen Referent/innenwechsel/Veranstaltungsortwechsel vorzunehmen. Das GBW behält sich das Recht vor, Teilnehmer/innen aus wichtigem Rund unter Beachtung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes zeitweise oder vollständig von der Teilnahme auszuschließen. Als wichtiger Grund gilt zudem insbesondere die verspätete Zahlung oder die Nichtzahlung der Teilnahmegebühr. Als wichtiger Grund gilt zudem insbesondere eine Beeinträchtigung des Kursverlaufs oder dessen Gefährdung aus einem vom Teilnehmer zu vertretenden Grunde. Ein solcher Ausschluss oder eine Nichtanspruchnahme einzelner oder aller Veranstaltungseinheiten lassen den Gebührenanspruch unberührt.
Hoheitliche Maßnahmen, Naturkatastrophen, Verkehrsstörungen, Störungen in der Energie-und Rohstoffversorgung, Krankheit des Referenten und sonstige Fälle höherer Gewalt, also außergewöhnliche Ereignisse, die das GBW nicht zu vertreten hat, befreien das GBW für die Dauer ihrer Auswirkungen von der Verpflichtung zur Vertragserfüllung, solange sich derartige Ereignisse auf die Vertragsdurchführung auswirken.

5. Rücktritt:
Das Bildungswerk ist zum Rücktritt berechtigt, wenn
1. die vorgesehene Mindestteilnehmerzahl nicht bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn erreicht wird,
2. die Veranstaltung aus einem Grund , den das Bildungswerk nicht zu vertreten hat, teilweise oder vollständig nicht durchgeführt werden kann, oder
3. die Höchstteilnehmerzahl bereits erreicht ist, wenn die Anmeldung dem Bildungswerk zugeht.
Der Teilnehmer/die Teilnehmerin ist ungeachtet eines gesetzlichen Widerrufsrecht-bis  zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung zum Rücktritt berechtigt. Maßgeblicher Zeitpunkt ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Bildungswerk. Im übrigen ist der Teilnehmer/die Teilnehmerin nur zum Rücktritt aus wichtigem Grund, den das Bildungswerk zu vertreten hat, berechtigt; ein Wechsel des Kursleiters/ der Kursleiterin oder des Veranstaltungsortes stellt keinen wichtigen Grund dar, sofern der Wechsel nicht ausnahmsweise dem Teilnehmer unzumutbar ist.

6. Haftung:
Eine Haftung des GBW für Schäden ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung seitens des GBW beruhen, sowie für sonstige Schäden, die auf eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung seitens des GBW zurückzuführen sind.

7. Datenverarbeitung:
Wir verarbeiten personenbezogenen Daten. Hinweise zu Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die auf unserer Homepage abrufbar ist oder wir Ihnen auf Anfrage übersenden.

8. Nebenabreden:
Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

9. Salvatorische Klausel:
Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit der übrigen Klauseln unberührt. Die ganz oder teilweise ungültige Bestimmung soll durch eine Regelung ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

Impressum     •     Datenschutz